Programm

Mittwoch, 09. November 2016
08:30 - 09:15 Einlass und Ausgabe der Tagungsunterlagen
Mittwoch, 09. November 2016
09:15 - 09:30 Begrüßung durch den Tagungsmoderator
Mittwoch, 09. November 2016
09:30 - 10:10 Reputation ist nicht alles - aber ohne Reputation ist alles nichts

Reputation ist nicht alles - aber ohne Reputation ist alles nichts

Dr. Jens Schreiber
EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Dr. Jens Schreiber
EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Jens Schreiber leitet heute bei der EnBW den Bereich Kommunikation & Politik, zu dem auch das Marketing gehört. Er war vorher als Leiter der Unternehmenskommunikation bzw. der Medienkommunikation in verschiedenen Branchen und Unternehmen tätig, u.a. beim Pharmahändler Celesio, bei E.ON, bei der Messe Frankfurt oder der ehemaligen Metallgesellschaft. Er studierte an der Universität Düsseldorf Philosophie und Germanistik.

Energieunternehmen befinden seit mehr als zehn Jahren in einer schweren Reputationskrise. Diese gefährdet die License to operate und läßt bestehende Geschäftsmodelle atemberaubend schnell erodieren. Für die Entwicklung neuer dezentraler und kooperativer Geschäftsmodelle wird Reputation nicht nur unverzichtbar, sondern zum Teil dieser Geschäftsmodelle selber. Reputation verstanden als Akzeptanz und Unterstützung der Stakeholder wird damit zu einem zentralen Wert - nicht nur für Kommunikation, Marketing und Politik, sondern für die Steuerung des Unternehmens und für Entscheidungen des Managements. Ziel der strategischen Neuausrichtung der EnBW ist daher auch die Verbesserung der Unternehmensreputation und der Aufbau eines  systematischen Reputationsmanagements.
 

Mittwoch, 09. November 2016
10:10 - 11:00 Brunch und Networking
MODUL I: Neue Relevanz - Kommunikation wird zum Strategiepartner#EC6561
Mittwoch, 09. November 2016
11:00 - 11:40 Controlling als Bestandteil und Motor einer integralen Kommunikationsstrategie

Controlling als Bestandteil und Motor einer integralen Kommunikationsstrategie

Ulrich Nies
Clariant SE
Ulrich Nies
Clariant SE

Parallel zum Studium der Publizistik in Mainz arbeitete er seit 1981 als Redakteur bei einem Medieninformationsdienst. Anschließend absolvierte er ein PR-Volontariat bei BASF und war dort 25 Jahre in verschiedensten Funktionen der Unternehmenkommunikation, u.a. Leiter News- und Issuesmanagement und Kommunikationscontrolling, tätig. Seit 2010 ist er Leiter der Europakommunikation des Schweizer Spezialchemiekonzerns Clariant.

Was man nicht messen kann, lässt sich auch nicht verbessern! In einem Unternehmen, das sich konsequent der kontinuierlichen Verbesserung verschrieben hat und die Methoden des LeanSigma-Ansatzes einsetzt, gilt dieser Satz auch für die die Kommunikation. Messbare Beiträge zum Unternehmenserfolg zu leisten setzt aber noch mehr voraus: Es ist einerseits die Ableitung aller Kommunikationsmaßnahmen und –botschaften aus der Unternehmensstrategie und umgekehrt der Anspruch, alle Lebensäusserungen des Unternehmens auf die Marke, ihren Kern und die daraus abgeleiteten Botschaften zu verpflichten. Wertschöpfung durch Nachhaltigkeit und Innovation – dafür soll Clariant von seinen Stakeholdern wahrgenommen werden. Wie das umgesetzt und die Wirkung der Maßnahmen gemessen wird, darum dreht sich dieser Vortrag.

MODUL I: Neue Relevanz - Kommunikation wird zum Strategiepartner#EC6561
Mittwoch, 09. November 2016
11:40 - 12:20 Unternehmenskommunikation 4.0 - Neue Rolle für Kommunikationsmanager?

Unternehmenskommunikation 4.0 - Neue Rolle für Kommunikationsmanager?

Prof. Dr. Christopher Storck
Quadriga Hochschule Berlin
Prof. Dr. Christopher Storck
Quadriga Hochschule Berlin

Prof. Dr. Christopher Storck ist Professor für Strategie und Kommunikationsmanagement an der Quadriga Hochschule Berlin. Parallel dazu ist er Managing Director bei HERING SCHUPPENER und berät Unternehmen bei der Formulierung und Kommunikation von Strategien, bei Aufbau und Schutz wirtschaftlich relevanter Reputation sowie der Strukturierung und Steuerung von Kommunikationsabteilungen. Storck ist Business Coach der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Wiesbaden an und leitet die Arbeitsgruppe "Strategie & Praxis" des Fachkreises Kommunikations-Controlling im Internationalen Controller Verein.

Digitalisierung und Globalisierung stellen tradierte Spielregeln in Frage. Hypertransparenz und erodierendes Vertrauen in große Organisationen erhöhen den Partizipationsdruck durch immer mehr Stakeholder weltweit. Darauf sind Unternehmensführungen nicht vorbereitet. Sie stehen vor Aufgaben, die erfordert, neue Rollen zu definieren und zu besetzen. Für einige dieser Rollen ist die Unternehmenskommunikation prädestiniert.

WORKSHOP-SESSION I:#E1ACAA
Mittwoch, 09. November 2016
12:20 - 13:20 Workshop I: Von den Zielen zu den Kennzahlen

Workshop I: Von den Zielen zu den Kennzahlen

Rainer Pollmann
Pollmann & Rühm Training
Rainer Pollmann
Pollmann & Rühm Training

Rainer Pollmann studierte Wirtschaftsprüfung, Controlling und Organisationslehre (BWL) an der Universität Augsburg und ist seit 1989 als Trainer und Berater für Controller aktiv. Seit 2006 entwickelt er aktiv Branchenstandards im Kommunikations-Management als stellvertretender Leiter des Fachkreis Kommunikations-Controlling im Internationalen Controller Verein (ICV) mit.

Ich messe, also "controlle" ich?  Erfahren Sie in diesem Workshop, wie Sie aus der Strategie messbare Ziele ableiten und mit Maßnahmen verbinden können. Steuern Sie erfolgreich Ihre Maßnahmen und zeigen Sie stufenweise den Erfolg Ihrer Kommunikationsarbeit. Finden Sie pragmatische Messpunkte und verbinden diese mit dem Angebot Ihrer Evaluierer.
 

WORKSHOP-SESSION I:#E1ACAA
Mittwoch, 09. November 2016
12:20 - 13:20 Workshop II: Content Marketing Controlling: Mit dem ContentONE Framework Kampagnen optimal steuern

Workshop II: Content Marketing Controlling: Mit dem ContentONE Framework Kampagnen optimal steuern

Dr. Christian Bachem
.companion
Dr. Christian Bachem
.companion

Christian Bachem ist Gründer und Partner von .companion.
.companion betreibt eigene Plattformen zur Datenerhebung und -analyse. Zu den Kunden gehören führende Werbungtreibende und Industrieunternehmen, darunter 16 DAX 30.
Christian Bachem verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Online Marketing.
Durch sein langjähriges Engagement als Berater, Fachautor, Referent und Mitglied diverser Fachgremien hat der promovierte Medienökonom den deutschen Online-Markt aktiv mitgestaltet und sich branchenübergreifend Anerkennung als Experte der ersten Stunde erworben.

Content Marketing ist komplex. Daher benötigen Entscheider ein maximal einfaches Kennzahlkonzept. Wie dieses aussehen kann, zeigt Christian Bachem in seinem Vortrag.

WORKSHOP-SESSION I:#E1ACAA
Mittwoch, 09. November 2016
12:20 - 13:20 Workshop III: Kommunikationscontrolling für KMU: Einstieg in Inhalte und Umsetzung für solch ein System

Workshop III: Kommunikationscontrolling für KMU: Einstieg in Inhalte und Umsetzung für solch ein System

Ariana Fischer
ARIANAFISCHER
Ariana Fischer
ARIANAFISCHER

Ariana Fischer ist Inhaberin von ARIANAFISCHER Kommunikationsberatung & Organisationsentwicklung und Referentin für Kommunikationsmanagement an verschiedenen Akademien. Die Diplom-Kauffrau ist seit vielen Jahren in der internen und externen Kommunikationsberatung von Groß- und mittelständischen Unternehmen aktiv und verfügt über eine große Praxiserfahrung im Messen und Steuern von Unternehmenskommunikation. Weitere Beratungsschwerpunkte sind die Konzeption und Implementierung von Kommunikationsstrategien. Kontaktdaten sowie Buch- und Fachbeiträge finden Sie bei www.ariana-fischer.de

„Kommunikationscontrolling ist nur was für Konzerne…“
Stimmt nicht: Auch KMU gewinnen mit Hilfe eines Kommunikationscontrollings wichtige Impulse für ihre Leistungs- und Wirkungsoptimierung. Dazu müssen Systematik und Instrumente auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten und ein pragmatisches Kennzahlensystem aufgebaut werden.

Mittwoch, 09. November 2016
13:20 - 14:20 Mittagspause
WORKSHOP-SESSION II #B7B3B3
Mittwoch, 09. November 2016
14:20 - 15:20 Wiederholung der Workshops
MODUL II: Neue Dimensionen - planen, steuern, Erfolg sichtbar machen#E5807D
Mittwoch, 09. November 2016
15:20 - 16:00 Von der Strategie zu den Kennzahlen: Kommunikationscontrolling in Non-Profit-Organisationen

Von der Strategie zu den Kennzahlen: Kommunikationscontrolling in Non-Profit-Organisationen

Eva Michlits
via donau - Österreichische Wasserstraßen-Gesellschaft mbH
Eva Michlits
via donau - Österreichische Wasserstraßen-Gesellschaft mbH

Eva Michlits leitet seit 2005 die Unternehmenskommunikation von viadonau und ist zudem Pressesprecherin. In ihrer Funktion verantwortet sie die interne und externe Kommunikation. Davor hatte sie unterschiedliche Positionen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit inne, u.a. an der FH des bfi Wien. Michlits studierte Geographie und Deutsche Philologie an der Universität Wien und hat ein MBA-Programm für Communications and Leadership an der Donau-Universität Krems absolviert. Der Fokus ihrer derzeitigen Arbeit liegt auf Prozessgestaltung und Kommunikationscontrolling, Social Media-Strategien, Reputation sowie Krisenkommunikation.

Wie kann Kommunikation in Non-Profit-Organisationen gemessen werden, die nicht gewinnorientiert sind und die in keinem direkten Wettbewerb um Kundinnen und Kunden stehen? Um den Erfolg der gesamten Unternehmenskommunikation bewerten und steuern zu können, muss ein brauchbares Kennzahlensystem alle Kommunikationsziele und -maßnahmen berücksichtigen. Dabei soll es die strategischen Ziele des Unternehmens ebenso einbeziehen wie die Kernziele und Prozesse der Unternehmenskommunikation und dazu einfach handhabbar und ökonomisch sinnvoll sein. Nur so kann der direkte Wert der Kommunikation für das Unternehmen gemessen und sichtbar gemacht werden. Das Praxisbeispiel zeigt das Bewertungssystem für die Infrastrukturgesellschaft viadonau.

MODUL II: Neue Dimensionen - planen, steuern, Erfolg sichtbar machen#E5807D
Mittwoch, 09. November 2016
16:00 - 16:40 Business Insights statt Kennzahlenschlacht - Next Level Social Media Monitoring bei BSH

Business Insights statt Kennzahlenschlacht - Next Level Social Media Monitoring bei BSH

Anna-Maria Zahn
BSH Hausgeräte GmbH
Anna-Maria Zahn
BSH Hausgeräte GmbH

Anna-Maria Zahn ist Monitoring & Analytics Consultant im Social Media Competence Center der BSH Hausgeräte GmbH. Zuvor war sie Director Social Media Research im Marktforschungs- und Beratungsunternehmen ForschungsWeb. Seit 2009 treibt die studierte Kommunikationswissenschaftlerin als Leiterin der Unit Markt-/Trendforschung im Bundesverband der Digitalen Wirtschaft (BVDW) und seit 2011 als stellvertretende Vorsitzende der BVDW-Fachgruppe Social Media die Professionalisierung des Bereichs Social Media Monitoring & Measurement aktiv voran. 2014 leitete Sie die Initiative Digital Analytics & Monitoring im BVDW.

Dr. Mark-Steffen Buchele
buchele cc GmbH
Dr. Mark-Steffen Buchele
buchele cc GmbH

Dr. Mark-Steffen Buchele ist Geschäftsführer der buchele cc GmbH, ein Beratungsunternehmen aus Spezialisten für Kommunikationsmanagement und Kommunikations-Controlling. Mit seinem Team entwickelt und setzt der Kommunikations- und Medienwissenschaftler seit 2007 umfassende Evaluations- und Messkonzepte sowie KPI-Systeme für interne und externe Kommunikation bei namhaften Unternehmen um. Er hat zahlreiche Lehraufträge, ist Mit-Initiator und Chefredakteur von communicationcontrolling.de und hat den DPRG / ICV Bezugsrahmen für Kommunikations-Controlling mitentwickelt.

BSH ist mit den Marken Bosch, Siemens, Neff, Gaggenau und weiteren weltweit führend im Hausgeräte Markt. Über soziale Medien und Bewertungsportale berichten Bestandskunden über Ihre Erfahrungen mit den Angeboten des Unternehmens und potentielle Kunden informieren sich. Der Vortrag skizziert, wie es dem Social Media Competence Center bei BSH gelungen ist, die gewohnt zahlreich vorliegenden Kennzahlen aus Quellen, wie facebook, twitter, amazon-Bewertungen, fremden und eigenen Portalen in regelmäßige Business Insights zu überführen.

 

MODUL II: Neue Dimensionen - planen, steuern, Erfolg sichtbar machen#E5807D
Mittwoch, 09. November 2016
16:40 - 17:10 Kaffeepause
MODUL II: Neue Dimensionen - planen, steuern, Erfolg sichtbar machen#E5807D
Mittwoch, 09. November 2016
17:10 - 17:50 SAP’s Digital Integrated Reporting: Herausforderungen und Erfolgsfaktoren der Implementierung

SAP’s Digital Integrated Reporting: Herausforderungen und Erfolgsfaktoren der Implementierung

Dr. Christopher Sessar
SAP SE
Dr. Christopher Sessar
SAP SE

Dr. Christopher Sessar ist seit seiner Promotion an der Universität Mannheim 2007 in verschiedenen Rollen im Finanzbereich der SAP SE tätig. Derzeit leitet er die Abteilung Corporate External Reporting. Er ist verantwortlich für die externe Unternehmensberichterstattung (Geschäftsbericht, Quartalsberichterstattung, 20F) und hat einen Sitz im Steering-Committee Integrated Reporting der SAP SE.

Bereits im Jahr 2012 übernahm die SAP SE die Vorreiterrolle in der integrierten Berichterstattung mit der Veröffentlichung ihres ersten integrierten Berichts ein. Der Vortrag diskutiert strategische und operative Herausforderungen und kritische Erfolgsfaktoren einer guten integrierten Berichterstattung und gibt einen Ausblick wie sich die externe Berichterstattung in kommenden Jahren verändern könnte. Hierbei werden auch die Bedeutungsgrenzen und Limitationen des „IR-Trends“ gewürdigt.

Mittwoch, 09. November 2016
17:50 - 18:20 Expertenforum

Hier können Sie nochmal Ihre Fragen an die Experten stellen und beantworten lassen.

Mittwoch, 09. November 2016
18:20 - 18:35 Sum Up und Verabschiedung
Mittwoch, 09. November 2016
18:35 - 18:35 Get-together