Programm

Dienstag, 06. Oktober 2015
09:30 - 09:45 Begrüßung

Begrüßung

Prof. Dr. Christopher Storck
Quadriga Hochschule Berlin
Prof. Dr. Christopher Storck
Quadriga Hochschule Berlin

Prof. Dr. Christopher Storck ist Professor für Strategie und Kommunikationsmanagement an der Quadriga Hochschule Berlin. Parallel dazu ist er Managing Director bei HERING SCHUPPENER und berät Unternehmen bei der Formulierung und Kommunikation von Strategien, bei Aufbau und Schutz wirtschaftlich relevanter Reputation sowie der Strukturierung und Steuerung von Kommunikationsabteilungen. Storck ist Business Coach der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Wiesbaden an und leitet die Arbeitsgruppe "Strategie & Praxis" des Fachkreises Kommunikations-Controlling im Internationalen Controller Verein.

Strategie#50CFF5
Dienstag, 06. Oktober 2015
09:45 - 10:15 Strategie! – und wie?

Strategie! – und wie?

Prof. Dr. Christof Ehrhart
Deutsche Post DHL Group

Wie funktionieren Aufbau und Management einer einheitlichen Kommunikationsstrategie, die Qualität der Kommunikation steigert und diverse Stakeholder einer Organisation einbindet? Prof. Ehrhart stellt in seiner Keynote den ehrgeizigen Aufbau- und Entwicklungsprozess bei der Deutschen Post DHL dar.
 

Strategie#50CFF5
Dienstag, 06. Oktober 2015
10:15 - 10:45 Die Entwicklung der Kommunikation zur Managementfunktion bei MAN Diesel & Turbo

Die Entwicklung der Kommunikation zur Managementfunktion bei MAN Diesel & Turbo

Dr. Jan-Dietrich Müller
MAN DIesel & Turbo SE
Dr. Jan-Dietrich Müller
MAN DIesel & Turbo SE

Jan Müller leitet den Kommunikations- und Marketingbereich von MAN Diesel & Turbo mit einem Team von rund 50 Mitarbeitern weltweit. Er hat Allgemeine Rhetorik, Philosophie, Geschichte und Medienwissenschaften in Düsseldorf, Madrid und Tübingen studiert und an der Universität Tübingen in Allgemeiner Rhetorik promoviert. Bevor er 2013 zu MAN kam, hatte er Führungspositionen in der Unternehmenskommunikation von Deutsche Post DHL und beim europäischen Luftfahrt- und Verteidigungskonzern EADS inne, wo er auch das deutsche Büro des CEOs geleitet hat. Begonnen hat er seine Laufbahn im Planungsstab der CDU Bundesgeschäftsstelle in Berlin als Redenschreiber für Angela Merkel.

Kommunikation muss die Anforderungen interner wie externer Stakeholder im Blick haben, um die Unternehmensagenda optimal zu unterstützen. Aber erst Strategie- und Controllingfähigkeit machen Kommunikation und Marketing im Vergleich mit anderen Corporate-Funktionen zum relevanten Gesprächspartner für das Management.

Dienstag, 06. Oktober 2015
10:45 - 11:15 Frühstückspause
Dienstag, 06. Oktober 2015
11:15 - 11:45 Lohnende Allianz: Durch die Zusammenarbeit von Kommunikation und Controlling Akzeptanz schaffen

Lohnende Allianz: Durch die Zusammenarbeit von Kommunikation und Controlling Akzeptanz schaffen

Lara Flemming
EOS Holding GmbH
Lara Flemming
EOS Holding GmbH

Lara Flemming begann ihre Laufbahn bei der EOS Gruppe 2005 als Pressesprecherin. Seit 2008 verantwortet sie als Head of Corporate Communications & Marketing die internationale Kommunikations- und die Marketingstrategie von EOS. Zuvor war sie unter anderem Mitglied der Geschäftsleitung bei der JDB Media GmbH und als freie Journalistin tätig.

Welche Voraussetzungen, Sparringspartner und Fürsprecher braucht es, um ein ganzheitliches Controlling der Kommunikation erfolgreich zu etablieren? Lara Flemming stellt in ihrem Vortrag dar, wie sich der Weg vom Kommunikator zum Strategiepartner mit Hilfe des Controllings und interner Unterstützung nachhaltig gestalten lässt.

Kommunikationscontrolling#A7DADA
Dienstag, 06. Oktober 2015
11:45 - 12:15 Multi-Client-Communications-Controlling – Ansätze für ein Outcome-orientiertes Kommunicationscontrolling

Multi-Client-Communications-Controlling – Ansätze für ein Outcome-orientiertes Kommunicationscontrolling

Dr. Torsten Tragl
PricewaterhouseCoopers
Dr. Torsten Tragl
PricewaterhouseCoopers

Nach Ausbildung zum Offizier, sozialwissenschaftlichem Studium und Promotion begann Dr. Torsten Tragl begann seine berufliche Tätigkeit im Bereich Kommunikation im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung. Nach Stationen in einer PR-Agentur und im Marketing von KPMG übernahm er die Leitung der Unternehmenskommunikation und des Marketings des MDAX-Unternehmens GAGFAH. Danach war er als Geschäftsführer einer Unternehmensberatung für Kommunikation in Frankfurt tätig. Seit 2011 verantwortet er die Marktkommunikation von PwC in Deutschland.

Auf Basis der grundsätzlichen Anforderungen an ein Communications Controlling beleuchtet der Vortrag die Herausforderungen an ein Multi-Client-Communications-Controlling für mehr als 30 interne Kunden, das sowohl die Aufwände für die Kommunikation als auch den Outcome erfasst. Zudem werden relevante KPIs als auch Reporting-Tools erläutert und heuristische Steuerungsmöglichkeiten für die Kommunikation aufgezeigt.

Kommunikationscontrolling#A7DADA
Dienstag, 06. Oktober 2015
12:15 - 12:45 Controlling und Steuerung der internen Kommunikation – Ein Erfahrungsbericht

Controlling und Steuerung der internen Kommunikation – Ein Erfahrungsbericht

Stefan Kantzenbach
Union Asset Management Holding AG
Stefan Kantzenbach
Union Asset Management Holding AG

Stefan Kantzenbach ist als Gruppenleiter Unternehmenskommunikation der Union Asset Management Holding AG neben Corporate Communications und der internen Kommunikation auch mit der Entwicklung und Implementierung eines tragfähigen Steuerungssystems für die drei Leistungsbereiche Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungsmanagement und Unternehmenskommunikation betraut. Vor seiner Tätigkeit bei Union Investment arbeitete er bei namhaften PR-Agenturen.

Leistungsdaten und Wirkungsstufen sind wichtige Parameter, aber wie erfahre ich was für die Mitarbeiter wirklich relevant ist? Stefan Kantzenbach berichtet aus der Praxis der internen Kommunikation und deren Steuerung bei der Union Investment.

Dienstag, 06. Oktober 2015
12:45 - 13:45 Mittagspause
Dienstag, 06. Oktober 2015
13:45 - 14:15 Erfolg ist steuerbar: Die mutige Social Media Kampage #weilwirdichlieben der BVG

Erfolg ist steuerbar: Die mutige Social Media Kampage #weilwirdichlieben der BVG

Christian Artopé
GUD. GRÜNER UND DEUTSCHER GmbH
Christian Artopé
GUD. GRÜNER UND DEUTSCHER GmbH

Dipl. Volkswirt Christian Artopé beschäftigt sich seit 1999 mit digitalen Projekten und deren optimaler Umsetzung und ist Geschäftsführer des Münchener atlas Verlags. Als Berater für Digitale Strategie ist er in Berlin fest mit der Agentur GUD. GRÜNER UND DEUTSCHER verbunden und verantwortet den digitalen Teil der weilwirdichlieben Imagekampagne der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). Er betreut mit seinem Team auch die Social Media Kanäle.

Michael Beer
Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)
Michael Beer
Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)

Dipl. Kaufmann Michael Beer leitet bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) das Sachgebiet Marketingkommunikation und Fahrgastinformation. Er studierte von 1993 bis 1999 an der TU Dresden Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkten Verkehrswirtschaft/Logistik und Verkehrspolitik.  Seit 2000 ist er bei der BVG in verschiedenen leitenden Funktionen im Marketing tätig, u.a. verantwortlich für Vertriebsstrategie, Kundenbindung sowie Vertriebskommunikation und Produktwerbung. Seit 2012 ist er stellvertretender Marketingleiter der BVG.

Michael Beer und Christian Artopé untermauern anhand des Beispiels der BVG-Kampgange drei zentrale  Aussagen:

1. Keine Social Media ohne Controlling: Vorab abgestimmte Strategie und Leitfaden sind unbedingt notwendig.

2. Mut wird belohnt: Ein authentisches Gesicht zum Kunden kann nur mit ehrlicher und offener Kommunikation aufgebaut werden.

3. Kampagnen messbar machen: Pretests und kontinuierliches Social-Media-Controlling unterstützen den Kampagnenerfolg.

Dienstag, 06. Oktober 2015
14:15 - 14:45 Mit Score Cards messen und steuern: auf dem Weg zu einem Kommunikations-Controlling bei bofrost* – ein Werkstattbericht

Mit Score Cards messen und steuern: auf dem Weg zu einem Kommunikations-Controlling bei bofrost* – ein Werkstattbericht

Matthias van der Donk
bofrost* Dienstleistungs GmbH & Co. KG
Matthias van der Donk
bofrost* Dienstleistungs GmbH & Co. KG

Matthias van der Donk leitet seit März 2014 den Bereich Corporate Marketing / Communication / Strategy bei bofrost* und hat den Strategieprozess des Familienunternehmens maßgeblich begleitet sowie Score Cards für all seine Teams installiert. Van der Donk ist bereits seit 2009 bei dem europäischen Marktführer im Direktvertrieb von Eis- und Tiefkühlspezialitäten tätig, zunächst als Assistent des Beirats. Zuvor war er kaufmännischer und technischer Leiter bei Mediascore, Gesellschaft für Medien- und Kommunikationsforschung.

Andrea Becker
bofrost* Dienstleistungs GmbH & Co. KG
Andrea Becker
bofrost* Dienstleistungs GmbH & Co. KG

Andrea Becker ist seit April 2011 in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von bofrost*, dem europäischen Marktführer im Direktvertrieb von Eis- und Tiefkühlspezialitäten, tätig und dort unter anderem für das Kommunikations-Controlling der Abteilung zuständig, das sie neu aufgebaut hat. Vor ihrer Zeit bei bofrost* arbeitete die ausgebildete Tageszeitungs-Redakteurin für Kunden verschiedener Branchen bei KOOB – Agentur für Public Relations.

Sind wir bei der Erreichung unserer Kommunikationsziele noch auf Kurs? Den Kompass dafür bilden im bofrost*Corporate Marketing seit kurzem „Score Cards“ für jede Abteilung ausgerichtet auf die Unternehmensziele. Die Kennzahlen helfen zu steuern und machen Erfolg messbar. Die ersten Schritte sind gemacht. Andrea Becker und Matthias van der Donk berichten von Herausforderungen und Erfahrungen.

Workshop-Session#B54CA6
Dienstag, 06. Oktober 2015
14:45 - 16:15 Kommunikations-Controlling in mittelständischen Strukturen: Erfolg systematisieren und nachweisen

Kommunikations-Controlling in mittelständischen Strukturen: Erfolg systematisieren und nachweisen

Stefanie Weigl
Consense Communications GmbH
Stefanie Weigl
Consense Communications GmbH

Stefanie Weigl ist Expertin für Reputationsmanagement und Kommunikations-Controlling bei consense communications GmbH (GPRA) in München. Seit 2006 beschäftigt sie sich intensiv mit dem Thema Kommunikationssteuerung. Sie ist Mitautorin des vom Internationalen Controllerverein und der Deutschen Public Relations Gesellschaft herausgegebenen Statements „Grundmodell Kommunikations-Controlling“ und im Leitungsteam des gleichnamigen Fachkreises.
Weitere Stationen:
•    Ausbildung „Systemisches Coaching“ am Institut für Fort- und Weiterbildung IfW, München

Workshop-Leiterin Stefanie Weigl zeigt, wie man Kommunikations-Controlling ohne Zahlen beginnen kann, sich Controlling-Methoden dauerhaft ins Tagesgeschäft der Kommunikation integrieren lassen und wie wichtig Change für die Implementierung ist.

Workshop-Session#B54CA6
Dienstag, 06. Oktober 2015
14:45 - 16:15 Erfolgsmessung durch Controlling-Systeme: Kennzahlen und KPIs in der Praxis

Erfolgsmessung durch Controlling-Systeme: Kennzahlen und KPIs in der Praxis

Dr. Mark-Steffen Buchele
buchele cc GmbH
Dr. Mark-Steffen Buchele
buchele cc GmbH

Dr. Mark-Steffen Buchele ist Geschäftsführer der buchele cc GmbH. Das Beratungsunternehmen für Kommunikationsmanagement und Kommunikations-Controlling entwickelt umfassende Evaluations- und Messkonzepte sowie KPI-Systeme für interne und externe Kommunikation für namhafte Unternehmen. Der Kommunikations- und Medienwissenschaftler hat den Branchenstandard für Kommunikations-Controlling mitentwickelt und ist darüber hinaus Mit-Initiator und Chefredakteur von communicationcontrolling.de.

Kennzahlen wie Visits, Clicks,  Likes, Shares, Followers gibt es viele, vor allem für „Online“. Aber Unternehmenskommunikation ist ja nicht nur online! Der Workshop zeigt: Wie finde ich die passenden Kennzahlen für das, was ich tue, und was sind eigentlich KPIs? Wie kann ich damit meine Erfolge nachweisen?
 

Workshop-Session#B54CA6
Dienstag, 06. Oktober 2015
14:45 - 16:15 Die Digitalisierung des News-Zyklus

Die Digitalisierung des News-Zyklus

Karsten Kemminer
UNICEPTA Medienanalyse GmbH
Karsten Kemminer
UNICEPTA Medienanalyse GmbH

Karsten Kemminer verantwortet als Senior Consultant den Bereich Digital Media der UNICEPTA Gruppe. Hier hat er in den vergangen Jahren große DAX Konzerne zu Digitalisierungsstrategien beraten sowie in Zusammenarbeit mit den Kunden zugeschnittene webbasierte Frontends entwickelt und implementiert. Karsten Kemminer ist Supervisor des EU-geförderten Verbundprojekts xLiMe, das die semantische Repräsentation von Wissen aus multiplen Plattformen / Kanälen in real time zum Ziel hat und er die Kommerzialisierungspotenziale bewertet. Er ist ein gefragter Referent für digitale Informationssysteme.
 

Sebastian Rohwer
UNICEPTA Medienanalyse GmbH
Sebastian Rohwer
UNICEPTA Medienanalyse GmbH

Sebastian Rohwer ist Managing Partner und Mitglied der Geschäftsleitung der UNICEPTA Gruppe. Hier hat er in den vergangen Jahren verschiedene Dashboard und Portallösungen in Schnittstellenfunktion zwischen IT, kundenindividuellen Anforderungen und den UNICEPTA Geschäftsbereichen Media Monitoring und -Analyse entwickelt.
Sebastian Rohwer ist seit über 10 Jahren bei der UNICEPTA, zuvor war er Journalist bei verschiedenen Tageszeitungen und dem Westdeutschen Rundfunk. Er hat politische Wissenschaft sowie Wirtschafts- und Sozialgeschichte in Aachen studiert.
 

Sebastian Rohwer und Karsten Kemminer thematisieren in Ihrem Workshop die Folgen von Digitalisierung und Medienwandel für die Unternehmenskommunikation, zeigen, wie innovative KPIs zur Steuerung der Unternehmenskommunikation und des Issue Managements dienen und stellen neueste Auswertungstools und Vorteile von Big Data für die PR vor.

Workshop-Session#B54CA6
Freitag, 25. September 2015
14:45 - 16:15 Controlling der Social Media-Kommunikation

Controlling der Social Media-Kommunikation

Maren Heltsche
freie Daten-Analystin und Projektleiterin
Maren Heltsche
freie Daten-Analystin und Projektleiterin

Maren Heltsche arbeitet als freiberufliche Daten-Analystin und Projektleiterin. Ihre Hauptarbeitsfelder sind Kommunikations-Controlling, Datenvisualisierung und Social Media Monitoring. Bei Ausschnitt Medienbeobachtung gründete und leitete sie die Abteilung “Social Media Evaluation”. Als Mitglied unterschiedlicher Arbeitskreise setzt sie sich für die Etablierung von Standards für die Vermessung und Erforschung von Social Media ein.

Das Controlling der Social Media-Aktivitäten hat viele Ähnlichkeiten mit den Fragestellungen, Methoden und Instrumenten anderer Bereiche im Kommunikationscontrolling, bringt aber auch spezielle Herausforderungen mit sich. In diesem Workshop erfahren Sie, wie sich das Controlling der Social Media-Aktivitäten aufbauen lässt, wie Sie die Ergebnisse für die Weiterentwicklung der Kommunikationsstrategie nutzen können und mit welchen Instrumenten sich Maßnahmen überprüfen lassen.

Dienstag, 06. Oktober 2015
16:15 - 16:45 Kaffeepause
Dienstag, 06. Oktober 2015
16:45 - 17:05 Integrated Reporting – die nächste Herausforderung

Integrated Reporting <IR> – die nächste Herausforderung

Prof. Dr. Christopher Storck
Quadriga Hochschule Berlin
Prof. Dr. Christopher Storck
Quadriga Hochschule Berlin

Prof. Dr. Christopher Storck ist Professor für Strategie und Kommunikationsmanagement an der Quadriga Hochschule Berlin. Parallel dazu ist er Managing Director bei HERING SCHUPPENER und berät Unternehmen bei der Formulierung und Kommunikation von Strategien, bei Aufbau und Schutz wirtschaftlich relevanter Reputation sowie der Strukturierung und Steuerung von Kommunikationsabteilungen. Storck ist Business Coach der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Wiesbaden an und leitet die Arbeitsgruppe "Strategie & Praxis" des Fachkreises Kommunikations-Controlling im Internationalen Controller Verein.

<IR> setzt neue Standards für die Unternehmensberichterstattung. In Zukunft sollen sechs Vermögensarten in den Blick genommen werden: neben dem finanziellen und produktiven auch das intellektuelle, soziale und ökologische. Prof. Dr. Christopher Storck zeigt, welche Chancen und Risiken damit für Kommunikationsmanager verbunden sind und wie Sie sich darauf vorbereiten können.

Dienstag, 06. Oktober 2015
17:05 - 18:00 Wie bereit ist die Unternehmenskommunikation für Controlling-Mechanismen

Wie bereit ist die Unternehmenskommunikation für Controlling-Mechanismen

Dr. Jan-Dietrich Müller
MAN DIesel & Turbo SE
Dr. Jan-Dietrich Müller
MAN DIesel & Turbo SE

Jan Müller leitet den Kommunikations- und Marketingbereich von MAN Diesel & Turbo mit einem Team von rund 50 Mitarbeitern weltweit. Er hat Allgemeine Rhetorik, Philosophie, Geschichte und Medienwissenschaften in Düsseldorf, Madrid und Tübingen studiert und an der Universität Tübingen in Allgemeiner Rhetorik promoviert. Bevor er 2013 zu MAN kam, hatte er Führungspositionen in der Unternehmenskommunikation von Deutsche Post DHL und beim europäischen Luftfahrt- und Verteidigungskonzern EADS inne, wo er auch das deutsche Büro des CEOs geleitet hat. Begonnen hat er seine Laufbahn im Planungsstab der CDU Bundesgeschäftsstelle in Berlin als Redenschreiber für Angela Merkel.

Matthias van der Donk
bofrost* Dienstleistungs GmbH & Co. KG
Matthias van der Donk
bofrost* Dienstleistungs GmbH & Co. KG

Matthias van der Donk leitet seit März 2014 den Bereich Corporate Marketing / Communication / Strategy bei bofrost* und hat den Strategieprozess des Familienunternehmens maßgeblich begleitet sowie Score Cards für all seine Teams installiert. Van der Donk ist bereits seit 2009 bei dem europäischen Marktführer im Direktvertrieb von Eis- und Tiefkühlspezialitäten tätig, zunächst als Assistent des Beirats. Zuvor war er kaufmännischer und technischer Leiter bei Mediascore, Gesellschaft für Medien- und Kommunikationsforschung.

Stefan Kantzenbach
Union Asset Management Holding AG
Stefan Kantzenbach
Union Asset Management Holding AG

Stefan Kantzenbach ist als Gruppenleiter Unternehmenskommunikation der Union Asset Management Holding AG neben Corporate Communications und der internen Kommunikation auch mit der Entwicklung und Implementierung eines tragfähigen Steuerungssystems für die drei Leistungsbereiche Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungsmanagement und Unternehmenskommunikation betraut. Vor seiner Tätigkeit bei Union Investment arbeitete er bei namhaften PR-Agenturen.

Muss Kommunikation sich messen lassen? Gibt es Grenzen der Controllingfähigkeit? Wie lässt sich trotz oder auch gerade mit Hilfe von Zielen, Kennzahlen und Erhebungen sicherstellen, dass die Kreativität nicht zu kurz kommt? Diskutieren Sie diese und weitere Fragen mit unseren Experten.

Dienstag, 06. Oktober 2015
18:00 - 18:15 Sum-Up

Sum-Up

Prof. Dr. Christopher Storck
Quadriga Hochschule Berlin
Prof. Dr. Christopher Storck
Quadriga Hochschule Berlin

Prof. Dr. Christopher Storck ist Professor für Strategie und Kommunikationsmanagement an der Quadriga Hochschule Berlin. Parallel dazu ist er Managing Director bei HERING SCHUPPENER und berät Unternehmen bei der Formulierung und Kommunikation von Strategien, bei Aufbau und Schutz wirtschaftlich relevanter Reputation sowie der Strukturierung und Steuerung von Kommunikationsabteilungen. Storck ist Business Coach der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Wiesbaden an und leitet die Arbeitsgruppe "Strategie & Praxis" des Fachkreises Kommunikations-Controlling im Internationalen Controller Verein.

Dienstag, 06. Oktober 2015
18:15 - 18:15 Get-together